Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unser Ziel ist es auch weiterhin, die Schule so lange wie möglich offen zu halten. Daher ist es wichtig, dass sich die gesamte Schulgemeinschaft an die Hygieneregeln hält. Da sich die Situation durch die Omikronvariante immer mehr verschärft, bitte wir folgende Regelungen zu beachten:

– Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen und müssen sich dementsprechend bei der Schule krankmelden.

– Sollte in der Familie ein nachgewiesener Coronafall vorliegen, bitten wir darum, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken und wenn möglich jeden Tag zu testen, bis sichergestellt ist, dass keine Ansteckung vorliegt. In der Regel sind das 5 Tage. Ihre Kinder werden in der Zeit über Iserv mit Unterrichtsmaterial versorgt.

– Für nicht geimpfte bzw. vollständig genesene Schüler gilt zunächst bis Ende Januar eine
tägliche Testpflicht. Die Schüler erhalten die Tests in der Schule.

– Geimpften bzw. genesenen Schülern empfehlen wir, sich auch regelmäßig zu testen. Die Schule stellt bei ausreichender Kapazität Tests für das freiwillige Testen zur Verfügung.

Selbsttest bei einer Schülerin/eines Schülers positiv- Sollte der  sein, bleibt der Betroffene/die Betroffene zuhause, bis ein negatives Testergebnis vorliegt. Wichtig ist, dass dies unverzüglich der Schule gemeldet wird!

– Bei einem Verdachtsfall (positives Ergebnis beim Selbsttest eines Schülers/einer Schülerin) wird das anlassbezogene intensivierte Testen (ABIT) eingeleitet. Das bedeutet, dass sich jeder Schüler/jede Schülerin der Lerngruppe, auch die Geimpften bzw. Genesenen, an den fünf folgenden Schultagen testen müssen. Die Tests werden in der Schule ausgegeben.

– Für die Teilnahme an Konferenzen, oder bei Elterngesprächen in der Schule gilt die 2-G-Plus-Regel (für Geboosterte gilt die 2-G-Regel) bei zusätzlicher Maskenpflicht sowie Einhaltung der Abstandsregeln.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung